Blaue Flagge

Dieser Verein wurde mit der Blauen Flagge ausgezeichnet. Die Blaue
Flagge ist das erste gemeinsame internationale Umweltsymbol für
Sportboothäfen an Küsten sowie Binnengewässern. Sie wird seit 1987 in
Europa verliehen und wehte 1998 erstmals in Deutschland über Badestellen
an Binnengewässern. Dank ihres großen Erfolges ist sie seit dem Jahr
2001 auch weltweit zu sehen.

Die Blaue Flagge wird von der „Foundation for Environmental Education“
(FEE , Stiftung für Umwelterziehung) vergeben. Die Stiftung ist eine
Nicht-Regierungsorganisation und wird in den einzelnen Ländern durch
entsprechende Organisationen vertreten. In Deutschland ist dies die
Deutsche Gesellschaft für Umwelterziehung e.V. .

Um die Blaue Flagge können sich Betreiber / Kommunen und Vereine
bewerben. Die Kriterien für die Blaue Flagge an Badestellen und
Sportboothäfen betreffen vier größere Bereiche: Wasserqualität,
Umweltkommunikation, Umweltmanagement und Service / Sicherheit.
Die Kriterien der Kampagne haben sich seit 1987 immer weiter gesteigert
– sowohl in der Anzahl als auch den Anforderungen – so dass Teilnehmer
sich jedes Jahr neu darum bemühen müssen, die Kriterien der Blauen
Flagge zu erfüllen. Die Blaue Flagge wird immer für eine Saison
verliehen und darf nur wehen, solange die Kriterien
erfüllt sind. Falls dies nicht der Fall sein sollte, sind die örtlich
Verantwortlichen gehalten, die Flagge umgehend einzuholen. Die
internationale und die nationale Organisation führen in der Saison
unangemeldete und angemeldete Kontrollbesuche durch

Es besteht auch die Möglichkeit die Blaue Flagge individuell zu erhalten. Hier das entsprechende Formular:

 

Scroll to Top